Was zu erwarten ist:
- Textaufgabe wie in anderen Klausuren
- unerwartete Aufgabentypen (in lin. Gleichungssystem (Matritzenform) umwandeln, auch wenn dies nicht offensichtlich ist)
- Zahl als Ergebnis reich nicht aus -> Rechenweg erforderlich
- Matritzen zweiter oder dritter Ordnung

Zur Klausur:
- 5 Aufgaben (evtl. mit Bonus)

Haeufige Fehler:
- Kommutativgesetz bei der Matrixmultiplikation -> A*B ist nicht gleich B*A
- Matritzengleichungen mit Unbekannter Matrix X -> Nach X Aufloesen (geht nicht immer -> dann Dimension der gesuchten Matrix bestimmen und Gleichungssystem aufstellen) -> Beachten des Kommutativgesetzes
- Es darf nicht immer "=" zwischen Matritzen benutzt werden sondern teilweise "=>"
- Matrix mit GroƟbuchstaben bezeichnen
- GauƟumformungen: Einfachsten Weg suchen -> evtl. vorher Zeilen tauschen (1 oben links)